Wer mal seinen Netzwerkdurchsatz, egal ob mit oder ohne Kabel, testen möchte, kann hierfür iPerf nutzen.
Hierfür startet man auf einem Rechner den iPerf Server und auf einem zweiten den iPerf Client. Dann wird über eine definierte Zeit eine definierte Menge an Daten übertragen und daraus den Datendurchsatz berechnen.
Wer keine zwei Rechner zur Verfügung hat, kann aber auch seine Fritzbox als zweiten Messpunkt nutzen.

Die Fritzbox hat auf einer versteckten Konfigurationsseite (http://fritz.box/support.lua) die Option einen iPerf Server zu starten. Hier gibt es sowohl die Option eine einfache TCP oder UDP (Port 4711) Messung zu ermöglichen als auch eine Option für eine bidirektionale UDP (Port 4712) Messung.

Nachdem diese Option übernommen wurde, muss auf dem/den Client(s) nur noch der iPerf Client gestartet werden und die Messung kann beginnen.

Ein paar Beispiele zur Verwendung von iPerf findet ihr unter anderem auf der iPerf Seite. Vergesst nur nicht den Port mit anzugeben!