Im Netz gibt es viele Anleitungen wie man auf seine WD MyBook Live pyLoad als Downloadserver installieren kann. Leider habe ich keinen Artikel gefunden der alle meine Anforderungen erfüllt und somit trage ich hier mal die einzelnen Beiträge und Ausschnitte aus den Beiträgen zusammen.

MyBook einrichten

Aber starten wir nun mit der Einrichtung, zunächst muss man auf der MyBook den SSH Zugriff freischalten. Dazu geht ihr auf die Weboberfläche der MyBook und ergänzt die URL um den Pfad /ssh.

Solltet ihr eure MyBook nicht umbenannt haben, sollte eure URL also http://mybooklive.local/UI/ssh sein.

Dort klickt ihr dann einfach "SSH-Zugriff aktivieren" an.

Nun könnt ihr mit einem SSH Client eurer Wahl auf die Shell der Mybook. Nach dem ersten Anmelden solltet ihr auf jeden Fall dass Passwort ändern!

passwd

Als nächstes ladet ihr euch folgendes Script runter und führt dieses aus.

Grundsätzlich solltet ihr NIEMALS Scripte aus nicht vertrauenswürdigen Quellen ungesehen ausführen. Öffnet also das Script und vergewissert euch das ich euch keinen Scheiß unterjubel. Wenn ihr nicht versteht was dieses Script macht, lasst es lieber. Ich übernehme kein Gewähr und ihr führt es auf eigene Verantwortung aus!

So nun aber weier im Text:

wget https://hardez.de/content/images/2015/02/setup-mybooklive.sh
chmod +x setup-mybooklive.sh
./setup-mybooklive.sh

Das Script vereint nun alles was ich an Konfiguration gefunden habe was normalerweise einzelnd ausgeführt werden müsste.
Zusammenfassend lädt das Script zuerst den Paketmanager ipkg herunter und installiert diesen.

Dann werden die für pyLoad benötigten Pakete heruntergeladen und installiert. Anschließend passiert das gleiche mit pyLoad in der Version 0.4.9

Die beiden sed -i Zeilen fügen die installierten Pakete zur pyLoad HTTPRequest Methode hinzu.

Als vorletzer Schritt wird das pyLoad Setup gestartet. Dies gehe ich hier nicht extra durch. Ihr solltet allerdings darauf achten, dass ihr bei der Art des Webservers threaded nehmt.
Zudem solltet ihr den Downloadpfad auf einen eurer Shares unter /DataVolume/shares/ festlegen!

Der letzte Schritt erzeugt ein init Script für pyLoad in /etc/init.d/pyload damit pyLoad bei jedem Neustart der MyBook wieder mit startet.

Wenn das Script durchgelaufen ist, könnt ihr mit

/etc/init.d/pyload start

den pyLoad Server hochfahren.

Zwei weitere Warnungen

Wenn ihr in der MyBook konfiguration die automatischen Updates aktiviert habt, überschreibt ein Update alle bisetzt installierten Pakete und eure MyBook befindet sich Systemseitig wieder im Auslieferungszustand, eure Daten bleiben natürlich erhalten.
Wenn ihr also nicht bei jedem Update pyLoad neu installieren wollt, solltet ihr die automatischen Updates deaktivieren.
Das deaktivieren von automatischen Updates ist gefährlich, da eure System ungepatcht angreifbar sind. Ihr solltet also genau wissen was ihr tut oder es sein lassen!

SSH Zugriff absichern

Wer in Zukunft auf die MyBook zugreifen will ohne jedes mal das Passwort eingeben zu müssen, kann den SSH Zugriff auf Public-Key Authentifizierung umstellen.

Hierzu erzeugt ihr auf eurem Endgerät einen RSA Key und kopiert den Public-Key auf die MyBook. Bei OS X oder Linux mach ihr dazu folgendes

ssh-keygen -t rsa -b 4096 -f ~/.ssh/id_rsa

Nun habt ihr die folgenden Files

~/.ssh/id_rsa
~/.ssh/id_rsa.pub

Den Inhalt der id__rsa.pub kopiert ihr nun in /root/.ssh/authorized__keys

cat ~/.ssh/id_rsa.pub | ssh root@mybooklive.local "mkdir ~/.ssh; cat >> ~/.ssh/authorized_keys;chmod -R go-rwx .ssh"

Nun müsst ihr nur noch dem SSH Dienst sagen, dass er diese Keys auch akzeptieren soll.
Dazu öffnet ihr die Datei /etc/ssh/sshd_config und such nach der Zeile

#AuthorizedKeysFile     %h/.ssh/authorized_keys

und entfernt die #

Anschließend startet ihr den SSH Dienst neu

/etc/init.d/ssh restart

Ab jetzt sollte sich euer Rechner automatisch mit dem Key an der MyBook authentifizieren.

Click'n'Load

Wer seinen pyLoad Server auch mit Click'n'Load bestücken möchte, kann sich eines kleinen Tricks behelfen.

Wen der technische Hintergrund der Umsetzung nicht interessiert, kann direkt bei seinem Betriebssystem weiterlesen, ansonsten:

Click'n'Load ist eine Technik die der JDownloader eingeführt hat, wodurch der Download von DLC Containern oder das kopieren von zig Downloadlinks abgeschafft werden sollte.

pyLoad unterstützt diese Technik ebenfalls, dass Problem ist, dass Click'n'Load (Version 2) so funktioniert, dass beim Click auf den CNL Button ein Verbindung zum lokalen Computer auf den Port 9666 hergestellt. Da pyLoad aber niht auf unserem lokalen Rechner sondern auf der MyBook läuft, muss man diese Verbindung auf die MyBook umleiten. Dabei hilft uns SSH, denn SSH beherrscht eine Technik namens SSH Tunnel wodurch man einen lokalen Port auf einen Port auf einem via SSH erreichbaren Rechner umgeleitet werden.
Wie dies umgesetzt wird lest hier nun im folgenden.

Mac OS X / Unix / Linux

Da der Mac im Unterbau auch nur ein Unix ist, kann man einen SSH Tunnel sowohl aus dem Terminal aufbauen, als auch grafisch über ein Tool.

Terminal

Terminal öffnen und folgendes eingeben

ssh -L 9666:mybooklive.local:9666 localhost

Ab jetzt könnt ihr bis zum nächsten Neustart Click'n'Load Buttons anklicken und der Download landet automatisch im Linksammler von pyLoad

Grafisch

Ein Tool was ihr hierfür benutzen könnt ist beispielsweise SSH Tunnel Manager aus dem Mac App Store verwenden.

iOS

Da iOS ohne Jailbreak kein Terminal für den Endnutzer bietet, bleibt einem hier nur der "Umweg" über eine App. Die App meine Wahl ist derzeit, aus Mangel an alternativen, iSSH. Das Problem an der Sache ist, iSSH ist nicht mehr aus dem STore ladbar. Wenn ihr ne gute Alternative kennt, womit man nicht nur SSH Verbindungen herstellen kann, sondern auch SSH Tunnel erzeugen kann, bitte ab in die Kommentare damit.

Windows

Unter Windows ist das SSH Tool meiner Wahl PuTTY, hier kann man in den SSH Optionen zu einer Verbindung auch einen SSH Tunnel erzeugen. Eine Anleitung findet ihr hier.
Ihr müsst natürlich den lokalen und den remote Port auf 9666 stellen und als Remote Host mybooklive.local

Alternativ kann man auch bei Windows die Komandozeile benutzen. Hierzu gebt ihr folgenden Befehl ein

netsh interface portproxy add v4tov4 listenport=9666 connectaddress=mybooklive.local connectport=9666 listenaddress=127.0.0.1

Dafür muss allerdings im ClickAndLoad Plugin der externe Zugang erlaubt werden.

Update 08.02.2015

Wie ich grade feststellen musste, scheint seit dem MyBook Live Firmware Update vom 31.01.2015 Click'n'Load nicht mehr zu funktionieren. Wenn man eine Verbindung zu Port 9666 auf der MyBook aufbaut, crasht das Click'n'Load Plugin.
Ich werde mich mal mit den Entwicklern in Verbindung setzen